Freie Sicht auf den Mond

once in a blue moon

Gruppenausstellung zur Farbe Blau 

 

SAMSUNG CSC

Eröffnung der Ausstellung once in a blue moon in der Klosterpresse

Rechtzeitig zum Vollmond eröffnete am 15. Juli 2016 die Gruppenausstellung once in a blue moon in der Klosterpresse. Der Titel once in a blue moon ist einer englischen Redewendung entlehnt und kennzeichnet ein selten auftretendes Ereignis. Ein „Blauer Mond“ ist ein zweiter Vollmond in einem Kalendermonat. Dieses Naturphänomen tritt nur alle 2,4 Jahre auf.

Nach Stationen in der Galeria OFF Piotrowska in Lodz und der Galeria pod Atlantami in Walbrzych feierten neun Künstlerinnen und Künstler aus Großbritannien, dem Iran, Polen, dem Senegal und Deutschland nun vom 15. bis 17. Juli 2016 die Farbe Blau in der Klosterpresse in Frankfurt.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der in Lodz ansässigen, privaten Kunstschule OKO  entstanden. Ziel war es die Farbe Blau mit allen Sinnen erfahrbar zu machen.

Gezeigt wurden Malereien von Aleksandra Frankowska und Susan Sluglett, Fotografien von Rodney Dee, Max Pauer, Krzysztof Ślaziński und Mamadou Touré aka Béhan sowie plastische Arbeiten von Mindy Lee, Niloufar Shiriani und von Line Krom Skulpturen aus blauem Kuchen, die zum Verzehr einluden.

Im Rahmen der Ausstellung gab es auch einen Bazar, zu dem Besucher eingeladen waren, Objekte in verschiedensten Blauschattierungen vorbeizubringen und dort zum Verkauf anzubieten.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der Klosterpresse. Fotografien von Thomas Braunsberger und Cornelia Kube-Druener.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s